Er ist der fünfte Neuzugang und der zweite mit einem deutschen Pass. A2-Nationalspieler Lukas Meisner (Foto: imago) wechselt nach drei Jahren am College der Columbia University in New York in die Basketball-Bundesliga zu Medi Bayreuth. Der gebürtige Braunschweiger wird in gut zwei Wochen 23 Jahre alt, ist 2,03 Meter groß, 100 Kilogramm schwer und erhält bei den Oberfranken einen Dreijahresvertrag.
Das sagt sein künftiger Trainer Raoul Korner: "Ich kenne Lukas noch aus unserer gemeinsamen Zeit in Braunschweig und habe nicht lange gezögert, als er mir sagte, dass er schon ein Jahr früher vom College zurückkehren würde. Korner hat ihn in Braunschweig als "sehr gewissenhaften und professionellen Spieler" kennen und schätzen gelernt, "der ständig an seinem Spiel arbeitet". Der Bayreuther Coach weiter: "In den letzten drei Jahren am College ist er weiter gereift und wird nicht nur unseren deutschen Kern verjüngen, sondern uns auch in der Tiefe verstärken. Lukas soll im Laufe der nächsten drei Jahre eine ähnliche Entwicklung wie Robin Amaize hinlegen und zu einem fixen Bestandteil unserer Rotation werden." red