Gerade noch in Berlin zur letzten Sitzungswoche, geht der Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) nun ab 6. Juli, pünktlich zum Beginn der parlamentarischen Sommerpause, auf Tour durch seinen Wahlkreis Bamberg-Forchheim.

"Im Lauf der kommenden Wochen werde ich wieder verstärkt bei Unternehmern, Selbstständigen und Einrichtungen unterwegs sein und viel Zeit mitbringen", betont der Abgeordnete in der Mitteilung. "Natürlich werden meine Besuche in diesem Jahr etwas anders aussehen. Kein direkter Kontakt, kein ,Mitanpacken' wie sonst. Aber nichtsdestotrotz will ich den Menschen begegnen und erfahren, wo sie nach fast vier Monaten Corona stehen. Wie haben sie diese Zeit erlebt? Wie kommen die Hilfen des Bundes hier in der Region Bamberg und Forchheim an? Wo liegen die Probleme?"

Unter anderem stehen das Klinikum Forchheim, das Schlosshotel Burgellern, die Firma Michelin in Hallstadt, der Künstler und Musiker David Saam, der Kindergarten St. Gisela und die Malteser Bamberg auf der Besuchsliste des Abgeordneten.

Für Andreas Schwarz sind die Rückmeldungen der Menschen aus der Region nach eigenen Angaben ein unverzichtbarer Baustein für seine Arbeit. "Ich bin den Menschen, Institutionen und Unternehmen, die mich zu diesen Terminen empfangen, sehr dankbar, dass sie sich die Zeit nehmen, mir ihren Alltag nahe zu bringen. Dieses Jahr bin ich nun schon zum siebten Mal auf Sommertour unterwegs und ich nehme immer sehr wertvollen Input für meine Arbeit in Berlin mit", äußert sich der SPD-Abgeordnete. red