Die Feuerwehr Lanzendorf ist eine Wehr, die bei vielen Einsätzen das Jahr über gefordert ist und diese auch hervorragend meistert. Dieses Lob erhielt die Wehr aus dem Munde des stellvertretenden Landrates Jörg Kunstmann bei der Jahresversammlung. Die Lanzendorfer Wehr wurde zu insgesamt 66 Ernstfällen gerufen, hinzukommen noch elf Fehlalarme, bei denen die Wehr zumindest ausrücken musste. Kommandant Daniel Kohl sprach von einem riesigen Arbeitspensum und bezifferte die Einsätze auf exakt 859 Stunden, 114 Stunden wurden für Übungszwecke aufgewendet.


Fast 30 Jahre in der Führung

Im Feuerwehrverein vollzog sich an der Spitze eine Änderung: Hans Spiller, der seit nahezu 30 Jahren in der Verantwortung steht, zuletzt seit 2003 als Vorsitzender, rückt ins zweite Glied und wurde zum Dritten Vorsitzenden gewählt. Neuer Vorsitzender wurde Manuel Gumtow.