Auf einer falschen Internetseite fand ein Nüdlinger Bürger sein vermeintliches Schnäppchen. Er ersteigerte ein 15-teiliges Makita-Werkzeugset zum sensationellen Preis von 99,99 Euro; der normale und auch realistische Kaufpreis war mit 1699,00 Euro angegeben, teilt die Polizei mit. Nachdem der Betrag überwiesen war, wartete der Käufer vergeblich auf die Zusendung der Ware. Die polizeilichen Ermittlungen konzentrieren sich nun auf das angegebene Bankkonto des Betrügers. In diesem Zusammenhang weist die Polizei außerdem darauf hin, dass auch ein Konto bei einer deutschen Bank nicht zwingend zu einem Verantwortlichen führt und die Ermittlungen im Nachhinein oftmals im Sande verlaufen. red/pol