Wegen der kühlen Temperaturen musste das am Ostermontag geplante Standkonzert der Stadtkapelle Kulmbach auf dem Marktplatz abgesagt werden. Wie Vorsitzender Roland Jonak im Gespräch mit unserer Zeitung sagte, habe man nach einem Ersatztermin gesucht, zumal das Konzert in der Vergangenheit schon wiederholt wegen des schlechten Wetters ausgefallen war.
Im Vorstand hat man sich auf den ersten Sonntag im Mai verständigt. Übermorgen ist es soweit: Die Stadtkapelle lädt von 11 bis 12 Uhr zu einer Matinee auf den Marktplatz ein. Heuer fällt der Termin mit dem Handwerker- und Mittelaltermarkt im Oberhacken zusammen.
Die Besucher der Matinee werden hören, was sie von der Stadtkapelle gewohnt sind. Jonak: "Eine konzertante Blasmusik, mal zünftig, mal modern, mal Marsch, mal Medley."


Von 13 bis 88 Jahren

Mit dem musikalischen Leiter Thomas Besand werden am Sonntag rund 50 Aktive wieder ihr Bestes geben. Interessant ist die Altersspanne des Orchesters. Die Jüngstem Saskia Scheffold, ist gerade einmal 13 Jahre alt, der Älteste, Helmut Kaiser, kommt auf stolze 88 Jahre.
Dirigent Besand verspricht, dass die Stadtkapelle ihrem Motto treu bleiben wird. Von klassisch bis modern werde die gesamte Bandbreite der konzertanten Blasmusik abgedeckt: "Wir wollen ein breites Publikum ansprechen. Neben konzertanten Leckerbissen sind auch einige selten gehörte Stücke dabei und einige Titel, die wir vor zwei, drei Jahren für unsere Tournee eingespielt haben." Auch den Bereich Operette wolle er streifen, so Besand und: "Es werden Titel dabei sein, die man nicht von jedem Blasorchester erwartet."