Die Spielerinnen des SV Ostheim holten sich in der Frauenfußball-Bezirksliga Unterfranken 2 einen deutlichen Auswärtssieg. In der Kreisliga Schweinfurt schickte Spitzenreiter Limbach die Ebelsbacherinnen mit einer zweistelligen Niederlage nach Hause, die SG Gemeinfeld besiegte die SpVgg Roßstadt in einer umkämpften Partie knapp.


Bezirksliga Unterfranken 2

TSV Nordheim -
SV Ostheim 0:2

Tore: 0:1 Lisa Düring (37.), 0:2 Saskia Frembs (67.).
Die kampfbetonte Partie war in der ersten Hälfte ausgeglichen. Für die Ostheimerinnen köpfte Lisa Düring nach einem Eckball vorbei (23.). Bei einem gezielten Distanzschuss machte sie es besser und stellte auf 0:1 (37.). In der zweiten Hälfte spielte Ostheim aus einer sicheren Abwehr heraus und hatte mehrere Chancen. Saskia Frembs gelang mit einem Schuss unter die Latte das 0:2 (67.). Nach einer guten Kombination traf Lisa Düring nur die Latte (79.), es blieb beim verdienten 0:2. red


Kreisliga Schweinfurt

SG Gemeinfeld -
SpVgg Roßstadt 5:4

Es war ein hartes Stück Arbeit für die Gemeinfelderinnen. Roßstadt lag dreimal mit zwei Toren vorne, ehe die SG-Frauen um Trainer Klein in der Schlussphase die Begegnung drehten. Ein glücklicher "Dreier" für die SG in einer Begegnung auf Augenhöhe. di
Tore: 0:1 Schneider (8.), 0:2 Böllner (21.), 1:2 Schnitzer (23.), 1:3 Höfler (37.), 2:3 Müller (43.), 2:4 Schneider (50.), 3:4 Müller (67.), 4:4 Hink (74.), 5:4 Schnitzer (85.).
SV Friesenhausen -
TSV Westheim 1:6

Friesenhausen hatte im Heimspiel gegen Westheim nichts zu melden. Nach 12 Minuten lagen die Gastgeberinnen bereits mit drei Toren zurück, im zweiten Abschnitt machte der TSV Westheim alles klar.
Tore: 0:1 Wohlleber (2.), 0:2 Herrnleben (5.), 0:3 Preediger (12.), 0:4 Crestani (44., Eigentor), 0:5 Prediger (60.), 1:5 Pendic (75.), 1:6 Herrnleben (86.)
TSV Theilheim -
TSV Grafenrheinfeld 0:3

Grafenrheinfeld bleibt weiter an Spitzenreiter Limbach dran. Schuler sorgte mit zwei Toren für den 0:2-Pausenstand (10., 35.), Schramm erzielte den dritten Treffer in der 76. Minute. Die Theilheimerin Krauß sah zwei Minuten vor dem Abpfiff die Rote Karte.
TSV Limbach -
SV Rapid Ebelsbach 11:0

Spitzenreiter Limbach ließ die Muskeln spielen und schickte Kellerkind Ebelsbach mit einer zweistelligen Pleite nach Hause. Die TSVlerinnen kombinierten sich nach Belieben vor das Gästetor und schlossen ein ums andere Mal erfolgreich ab.
Tore: 1:0 F. Krause (1.), 2:0, 3:0 J. Krause (10., 14.), 4:0 Mock (22.), 5:0 Eigl (44., Elfmeter), 6:0 J. Krause (58.), 7:0 Zehner (74.), 8:0 Dürr (75.), 9:0 Hehn (79.), 10:0 Dürr (84.), 11:0 Mock (85.)


Kreisklasse Nord

SV Hutschdorf -
SV Schottensein/Frickend. 1:2

Die Gäste überzeugten läuferisch und kämpferisch. Sie gerieten zwar nach einer Viertelstunde durch Harttik in Rückstand, zeigten sich davon unbeeindruckt. Elflein (64.) und Helbig (76.) sorgten für den Sieg.