Die Klasseneinteilung bereitete auch in dieser Saison wieder Kopfschmerzen: "Ich denke aber, dass wir das gut hinbekommen haben", sagt Kreisspielleiter Egon Grünbeck. Er und seine beiden Gruppenspielleiter Georg Skliwa und Frank Börner haben die Vereine des Spielkreises 2 (Coburg/Kronach/Lichtenfels) in zwei Kreisligen und vier Kreisklassen aufgeteilt. Die Einteilung der A- und B-Klassen stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
In die Kreisklasse 1 ist die DJK Rödental zurückgekehrt. Dort müssen künftig auch der FC Schwürbitz und der FC Michelau spielen. Offiziell abgesegnet wird die Einteilung am Samstag während der Tagung des Bezirksausschusses. Dort werden mögliche Einsprüche diskutiert und entschieden. Auch der Toto-Pokal im Kreis ist bereits organisiert und die Paarungen der ersten Runde stehen fest. Generell soll am 1. Juli gespielt werden, aber mehrere Klubs haben ihr Spiel bereits verlegt.
"Wir wollen die Wünsche der Vereine natürlich erfüllen. Fast täglich kommen Anfragen, deshalb sind Verschiebungen wahrscheinlich", sagt Grünbeck. red