Zum Auftakt der neuen Saison singt die internationale Sopranistin Martina Welschenbach anlässlich des 250. Geburtsjahres Beethovens Lieder und Opernarien von ihm, Alban Berg und Richard Strauss, begleitet von der japanischen Pianistin und Gründerin der Konzertreihe "Klassik rund ums Klavier", Tomoko Ogasawara. Das Konzert findet am Samstag, 12. September, um 19 Uhr im Spiegelsaal der Harmonie am E.T.A.-Hoffmann-Platz statt.

Auf dem Programm stehen Alben Bergs sieben frühe Lieder, sechs geistliche Gesänge und die Arie der Leonore von Ludwig van Beethoven sowie die vier letzten Lieder von Richard Strauss.

In internationalen Opernhäusern verkörperte Martina Weischenbach Rollen wie Mimi aus La Bohème, Lulu von Alban Berg, Fiordiligi in Mozarts Cosi fan tutte, Tatjana in Tschaikowskis Onegin und viele andere. Einen Namen im deutschen Fach machte sie sich in den letzten Jahren mit Rollen wie der Marschallin aus dem Rosenkavalier von Richard Strauss, Leonore aus Fidelio von Beethoven, oder Senta aus Fliegender Holländer von Wagner, und führten sie in Opernhäuser weltweit.

Als Solistin trat sie unter anderem mit den Berliner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern und dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks auf.

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist die Anzahl der Zuhörer derzeit auf 65 beschränkt. Der Spiegelsaal ist klimatisiert mit 80 Prozent Frischluft. Zudem wird für mehrere Lüftungspausen gesorgt.

Tickets gibt es beim BVD, Telefon 0951/9808220 und an der Abendkasse. red