Er strahlte während des Schlossplatzfestes mit der Sonne um die Wette! Euphorisch sagte er mit einem hoch gestreckten Daumen: "Das war mit das Beste, was ich jemals von einer Fußball-Mannschaft des TSV Mönchröden gesehen habe." Was für eine "Liebeserklärung"! Schließlich hat sein Klub eine lange Fußball-Tradition.
Hans-Joachim Lieb, Präsident der "Mönche", war Augenzeuge des 8:2-Auswärtssieges am Sonntag in Ebing. Am 1. Spieltag der Bezirksliga setzte die junge Truppe aus dem "Wildpark" ein Achtungszeichen. Nicht nur Lieb rieb sich dabei die Augen ob der spielerischen Klasse, die das Team von Trainer Thomas Hüttl an den Tag legte. Lohn für eine schweißtreibende Vorbereitungsphase? Oder hat vielleicht sogar die Tageblatt-Saison-Prognose ("Noch nicht reif") derart provoziert und ein stückweit auch motiviert, dass es Köhn & Co. so krachen ließen? Die "Mönche" werden sich jedenfalls in den nächsten Wochen am spektakulären Achterpack messen lassen müssen. Und wer weiß, vielleicht hat der Präsident am Saisonende noch mehr Grund zum Schwärmen...