Alter Die Katharinenkapelle in Klosterlangheim wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet und ist somit eine der wenigen und ältesten erhaltenen Kapellen, die in unmittelbarer Nähe des Haupttors mittelalterlicher Zisterzienserklöster errichtet wurden.

Funktion Als „Leutekirche“ oder „Pfortenkapelle“ für Laien bezeichnet, lag sie außerhalb des Klosterbereichs und sicherte somit die Einhaltung der strengen Klausur des Ordens.

Geschichte Sie hat unter anderem den Bauernkrieg , den Marktgrafenkrieg sowie den Dreißigjährigen Krieg miterlebt. Auch vor Feuer war das Gebäude nicht sicher, überstand jedoch zwei starke Brände.