Rundum zufrieden war man nach der Jahreshauptversammlung des FC Hochstadt nicht. Da bei der Neuwahl kein Mitglied bereit war, den Posten des neuen Schatzmeisters zu übernehmen, muss nun laut Satzung in einer weiteren Mitgliederversammlung ein Kandidat gefunden werden.

Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft und einem Zusammenschluss mit dem FC Trieb zu einer Spielgemeinschaft standen die Zeichen eigentlich auf Neuanfang. Trotz des Baus einer LED-Flutlichtanlage und der Pergola-Überdachung an der Halle ist der Verein praktisch schuldenfrei. Das Sommerfest und das Schnauzturnier waren erfolgreiche Veranstaltungen.

Da sich kein Schatzmeister fand, konnte auch kein Kassenprüfer gewählt werden. Ansonsten hatten die Neuwahlen folgendes Ergebnis: ErsterVorsitzender Georg-Alexander Benos, Zweiter Vorsitzender Klemens Schirner, Dritter Vorsitzender Stefan Zethner. Lukas Herold wurde um Schriftführer gewählt. Abteilungsleiter-Fußball (Erste und Zweite Mannschaft, Damen) wurde Günter Lind. Als Abteilungsleiterin Jugend wurde Katharina Hilbich gewählt. Die Volleyball-Abteilung leitet Steffen Rosenstock, die Altliga Arnold Schnapp. Abteilungsleiter Reiten wurde Elena Benos.

Auch zu einer erfreulichen, wenn auch außergewöhnlichen Ehrung kam es zum Ende der Mitgliederversammlung. So wurde das Fußballurgestein Harry Winter für über 50 Jahre Mitgliedschaft und 870 Spiele für den FC Hochstadt, für den er in der Altliga noch manchmal aktiv ist, mit einer Torjägerskulptur ausgezeichnet. red