Bei einer Verkehrskontrolle in der Gustav-Heinemann-Straße hielten Beamte am Mittwochabend eine 21-jährige BMW-Fahrerin an. Hierbei stellte sich heraus, dass der jungen Frau der Führerschein rechtskräftig entzogen worden war. Weiterhin saßen noch zwei junge Männer aus anderen Hausständen mit im Auto, was einen Verstoß gegen die Kontaktbeschränkung darstellte. Im Verlauf der Kontrolle fanden die Beamten zudem geringe Mengen von Betäubungsmitteln sowie dazugehörige Utensilien. Da die Fahrerin einen Drogenschnelltest verweigerte, wurde bei ihr eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt. Die drei jungen Leute müssen sich nun wegen verschiedener Delikte wie Fahren ohne Fahrerlaubnis , Fahren unter Drogeneinwirkung, einem Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten.