Eine 43-Jährige fuhr am Sonntag gegen 14 Uhr die Bahnhofstraße stadtauswärts in Richtung Bahnhof . Zu diesem Zeitpunkt war die Ampel an der Kreuzung zur Bundesstraße 289 nicht in Betrieb, so dass die Frau mit ihrem Opel Astra anhalten musste. Zeitgleich befuhr ein 73-Jähriger, aus Kulmbach kommend, die B 289 in Richtung Zettlitz. Die Opel-Fahrerin erkannte den herannahenden Mercedes jedoch nicht, da ein links neben ihr wartendes Fahrzeug die Sicht verdeckte. Sie fuhr in den Kreuzungsbereich ein und es kam zum Zusammenstoß.

Der Mercedes-Fahrer versuchte noch zu bremsen, kollidierte aber mit seinem Fahrzeug im Heckbereich des anderen Pkw . Die komplette Front des Mercedes wurde bei dem Unfall zerstört .

Die Opel-Fahrerin sowie ihre beiden mitfahrenden Kinder erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 25 000 Euro. Die Feuerwehr schleppte die nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge aus der Kreuzung. Für 30 Minuten war eine Vollsperrung der B 289 erforderlich.

Der Fahrer, der sich mit seinem Auto neben der Fahrzeugführerin befand, ist noch nicht ermittelt. Er sowie weitere Zeugen möchten sich bei der Polizeiinspektion Lichtenfels unter Tel. 09572/95200 melden. pol