Von hohem Engagement, Freude am Musizieren und dem Streben nach stetiger Weiterentwicklung geprägt ist das Vereinsleben der Musikvereinigung Ebensfeld , so der erfreuliche Tenor bei deren Generalversammlung in der Dreifachturnhalle.

Die Musikvereinigung Ebensfeld umfasst momentan 668 Mitglieder. Von de 144 aktiven Musikern sind 86 jünger als 17 Jahre.

„Wir sind absolut im Zeitplan“, meinte Vorsitzender Rudolf Dierauf im Hinblick auf das mit der Ausrichtung des Kreismusikfestes verbundene 150-Jahr-Jubiläum im Jahr 2023. Um das große Fest zu stemmen, appelliere man an die Spendenbereitschaft von Mitgliedern, Freunden und Gönnern. Es wurde hierzu ein eigenes Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE15 7706 2139 0000 0259 84).

Florian Zapf sprach als Stellvertretender Kreisvorsitzender des Nordbayerischen Musikbundes Christine Murmann Anerkennung aus für zehn Jahre aktives Musizieren im Verein, überreichte ihr eine Ehrennadel. Genauso lang als aktive Musikerin dabei ist Selina Finzel, gar schon 20 Jahre bereichert Carolin Böhmer mit musikalischem Eifer das Vereinsleben. Die beiden Letztgenannten waren aber leider nicht anwesend genauso wie sämtliche Mitglieder, welche eigentlich für 25-, 40- oder 50-jährige Mitgliedschaft hätten geehrt werden sollen.

Ehrungen

Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft: Stefan Diebl, Thomas Pfadenhauer, Jens Scheftlein, Roland Senger, Hans-Joachim Will, Michael Dietz, Ulrike Dietz, Karl-Heinz Exner, Joachim Gagel, Joseph Hofmann, Heinrich Kunzelmann, Hans Landgraf, Christine Mack, Georg Senger, Rudi Tischer, Alexander Trütschel, Klaus Wachter und Reinhold Zellmann; Irmgard Tischler (40 Jahre) und Rudolf Will (50 Jahre). Mario Deller