Der Landkreis Lichtenfels hat BFS Baur Fulfillment mit der Impfhotline beauftragt. Die Mitarbeiter des Customer-Service-Spezialisten beantworten seit dem 21. Januar alle eingehenden Anrufe für das Impfzentrum Lichtenfels . BFS Baur Fulfillment Solutions unterstützt als eines der ersten externen Callcenter Deutschlands eine Behörde bei der Corona-Bekämpfung.

"Ich freue mich sehr, dass mein Team im Landratsamt Lichtenfels nun von den Mitarbeitern von BFS Baur Fulfillment Solutions tatkräftig unterstützt wird", erklärte Landrat Christian Meißner . "Wir brauchen unbedingt eine Entlastung unserer Mitarbeiter im Landratsamt bei der Hotline, da wir zusätzlich das Contact-Tracing-Team mit unseren Mitarbeitern verstärken müssen. Die Lösung mit BFS schafft bei uns die notwendigen freien Ressourcen und wir können gleichzeitig dem hohen Informations- und Beratungsbedarf der Bürger entsprechen", betonte der Landrat .

Mit der Kooperation bündelt der Landkreis Lichtenfels weiter seine Kräfte bei der Bekämpfung der Pandemie. Der größte Arbeitgeber in der Region, die Baur-Gruppe, ist über ihr Tochterunternehmen BFS seit mehr als 15 Jahren als Dienstleister im Customer-Service-Bereich erfolgreich tätig. Diese Kernkompetenz stellt BFS nun allen Bürgern des Landkreises Lichtenfels zur Verfügung. Zum 21. Januar haben die BFS-Mitarbeiter die Bearbeitung aller Anrufe übernommen, die unter der Impfhotline des Landkreises eingehen. Schon in der ersten Woche wird mit über 1000 Anrufen gerechnet.

Was leistet die Hotline?

Zum Aufgabenspektrum der BFS-Profis zählen Erläuterungen zur Terminvergabe und Registrierung im Impfzentrum . Außerdem beantworten sie Fragen zum Impfservice und leiten Anregungen und Wünsche an das Landratsamt weiter.

Bisher war die Impfhotline an 37 Stunden pro Woche besetzt, durch BFS wird die Erreichbarkeit um 13 Stunden erweitert. Die Hotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr unter der Rufnummer 09571/18160 erreichbar.

BFS-Geschäftsführer Andreas du Plessis lobt die zügige und pragmatische Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Verwaltung und Wirtschaft: "Es freut mich, dass wir einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung der Covid-19-Pandemie leisten dürfen! Gemeinsam mit den Kollegen vom Lichtenfelser Landratsamt hat unser Team innerhalb weniger Tage ein Konzept erstellt und intensive Schulungen absolviert. Wir stehen jetzt mit unserer bewährten Customer-Service-Kompetenz bereit, den Menschen in unserer Heimatregion bei allen Fragen zur Impfung zur Seite zu stehen."

Christian Meißner ergänzt: "Hier zeigt sich die Kompetenz und Schlagkraft unserer heimischen Wirtschaft. Ein großer Dank für die schnelle Umsetzung geht an alle Beteiligten auf beiden Seiten!"

Die Datensicherheit gewährleisten sowohl das Landratsamt als auch BFS durch die strikte Einhaltung der Grundsätze der Datenschutz-Grundverordnung. red