Eigentlich war am Aschermittwoch, 2. März, um 19 Uhr nur eine ökumenische Aschekreuzspendung in der Herz-Jesu-Kirche in Schwürbitz vorgesehen. Die aktuellen Ereignisse haben jedoch dazu geführt, dass sich die Andacht mit dem Thema Missbrauch beschäftigen wird. Außerdem ist aufgrund des Ukraine-Konflikts ein Gebet für den Frieden wichtiger denn je. Die Andacht zelebrieren die beiden Geistlichen Matthias Hain und Diter Glaeser. red