In einer Gemeinschaftsaktion der Gartenbauvereine des Landkreises, des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege und der Tourismusregion Obermain-Jura wurden seit dem Jahr 2021 insgesamt 33 Landschaftsbänke angeschafft und an „aussichtsreichen“ Stellen im Landkreis aufgestellt.

Die Idee entstand bereits vor zwei Jahren, als der erste Lockdown dazu führte, dass die Naherholung und der Urlaub daheim wieder hoch im Kurs standen. Und so fragte Kreisfachberater Michael Stromer bei den Gartenbauvereinen an, ob sie bei der Aktion mitmachen, Standorte ausfindig machen und auch ein Drittel der Kosten übernehmen würden. Den Rest teilen sich der Landkreis und der Kreisverband. Nachdem bereits 2021 ungefähr die Hälfte der Bänke finanziert und aufgestellt werden konnte, wurden nun pünktlich zum Start der Wandersaison von der Zimmerei Massiv-Holz GmbH aus Rattelsdorf die restlichen Landschaftsbänke geliefert und an die Vereine verteilt. Die Sitzlatten der Bänke bestehen aus regional eingeschlagenem Robinienholz, die Unterkonstruktion aus Eiche. Beide Hölzer gelten als die robustesten heimischen Hölzer für den Außenbereich. red