Bei idealen Witterungsbedingungen fand im städtischen Sonneberger Stadion die 14. Kreisjugendspiele Südthüringens statt, mit Rahmendisziplinen für Männer, Frauen und Senioren, wobei sich die Starter aus unserer Region zum Teil gut in Szene setzten.
In der WU16 sprang Clara Wölfel vom TSV Scheuerfeld die Siegerweite von 4,74 Meter. In der U20 gewann Klara Kreuz in 30,33 Sekunden vor Natalie Keil (32,98/beide LAV Neustadt) über 200 Meter. In der U 10 wurde Nora Zehner mit 3,45 Meter Zweite beim Weitsprung und Zweite beim Ballweitwurf (22 Meter). Die Bad Rodacher kam über 50 Meter in 8,69 Sekunden außerdem auf Platz vier.
In der U14 starteten die Neustadter Zwillinge Fabia und Amelie Arnold. Sie belegten beim Ballweitwurf die Plätze sechs und sieben mit 30,5 und 30 Meter. Beim Weitsprung und über 75 Meter mussten sie sich mit Plätzen im hinteren Drittel zufrieden geben. Dass Noah Möller (MU12) vom TSV Staffelstein nicht nur als Mittelstrecker seinen Mann steht - er ist derzeit in Oberfranken Bester über diese Distanzen -, sondern auch vielseitig veranlagt ist, bewies er beim Weitsprung mit 3,94 Meter. Damit wurde er Vierter. Beim 50 Meter-Sprint musste er sich als Elfter den beiden Bad Rodacher Jungs Finn Löffler (7. mit 8,40 Sekunden) und Felix Zehner (10. mit 8,56 Sekunden) bei immerhin 28 Startern geschlagen geben. Über 800 lieferten sich Noah Möller und Finn Löffler einen schönen Zweikampf, den der Bad Staffelsteiner mit starken 2:36,38 zu 2:38,10 Minuten relativ knapp für sich entschied. In der MU 14 wurde Phil Böger, ebenfalls LAV Neustadt, beim Weitwurf mit 27 Meter Sechster.
Im Männer-, Frauen- und Senioren-Bereich war der LAV Neustadt mit sieben Athleten vertreten. Dazu noch Karl Dorschner vom TV 48 Coburg, der als M65-Athlet die 100 Meter in 13,28 und die 200 Meter in 26,98 Sekunden sprintete. Zwei Zeiten der nationalen und internationalen Spitzenklasse. Um nichts viel nach stand Christoph Franke (LAV Neustadt), der als M40-Läufer mit 25,07 Sekunden eine starke Zeit lief.
In der W20 siegte die viermal 100 Meter Staffel des LAV Neustadt mit Katharina Doetschel, Nathalie Keil, Celine Fechter und Clara Kreuz.
In der M20 hatte ebenfalls der LAV Neustadt mit Stefan Voigt, Sebastian Buga, Julia Speyerer und Christoph Franke mit 48,51 Sekunden die Nase vorn. Zudem gewann Sebastian Buga die 100 Meter in 11,3 sowie die 200 Meter mit 24,38 Sekunden. Dabei wurde Julian Speyerer mit 25,99 Sekunden Dritter. Seine Erfolgsbilanz wertete Buga noch beim Speerwerfen auf. Er siegte in seiner M20, Julian Speyerer kam auf Patz 22. uz