Ein 72-Jähriger verkaufte über ein Internet-Auktionshaus einen gebrauchten Laptop. Nach Erhalt des Geldes über einen Online-Bezahldienst verschickte er die Ware nach Berlin, berichtete die Polizei. Der angebliche Käufer ließ anschließend den Zahlbetrag von knapp 80 Euro zurückbuchen, weil er angeblich keine Ware erhielt. Eine Nachfrage bei der Empfängeranschrift ergab, dass dort niemand etwas von einer Bestellung weiß, und auch kein Paket angekommen ist. Hier sind weitere Ermittlungen nötig. pol