Die Lanzendorfer Backparadies GmbH ist weiter auf Expansionskurs. Dieser Tage feierte der Betrieb Richtfest für einen weiteren Neubau.

Architekt Christian Dreßel aus Helmbrechts erinnerte daran, dass der Neubau vor zehn Jahren errichtet worden sei. Jetzt habe man die Produktionsfläche um rund 500 Quadratmeter erweitert. Mit der Firma Dechant Hoch- und Tiefbau aus Weismain sei die gleiche Bauunternehmung wie 2010 gefunden worden. Dreßel dankte Bäckermeister Michael Kauer für das Vertrauen und wünschte eine weiterhin unfallfreie Baustelle.

Eine Erfolgsgeschichte

Bürgermeister Gerhard Schneider (CSU) betonte, dass eine Erfolgsgeschichte ihre Fortsetzung finde. Er erinnerte daran, dass Michael Kauer 2004 nach Lanzendorf kam und die alteingesessene Bäckerei Hahn übernahm. Er habe dies in beschaulichen Räumen getan. Nach ein paar Jahren sei der Wunsch gewachsen, in Lanzendorf eine eigene Bäckerei zu errichten. Die Gemeinde habe beim Erwerb des Grundstücks geholfen. Aus dem damals kleinen Handwerksbetrieb sei eine Großbäckerei mit derzeit 90 Beschäftigten geworden.

Die Gemeinde Himmelkron habe auch den 1,5 Millionen Euro teuren Anbau unterstützt, indem sie Kauer ein Grundstück verkauft habe. Bürgermeister Gerhard Schneider würdigte die Unterstützung durch die Bauabteilung am Landratsamt Kulmbach. Landrat Klaus Peter Söllner freute sich über das Richtfest: "Die Entwicklung, die das Backparadies nimmt, ist wirklich großartig."

Bäckermeister Michael Kauer lud anschließend zur Richtfeier in den Verkaufsraum ein. Dort dankte er vor allem Ehefrau Tanja für die Unterstützung.