Die 18 Fußball-Klubs der Landesliga Nordost haben sich bei den Transfers in der Winterpause zurückgehalten: Insgesamt gab es 26 Neuzugänge, 30 Spieler haben ihren Verein verlassen. Damit gab es durchschnittlich nur rund drei Transfers pro Team.
Etwas mehr Bewegung als der Durchschnitt verzeichnet der TSV Neudrossenfeld mit zwei Zugängen und drei Abgängen. Nachdem Johannes Hilla, Andre Haack und Thomas Ehlert den Viertplatzierten verlassen haben, verstärkt sich der TSV mit dem Landesliga-erfahrenen Stürmer Yannick Podgur, der zuletzt beim ASV Pegnitz kickte, und dem 19 Jahre alten Studenten Simon Kuster, der zuletzt in der A-Jugend des SC Bayer 05 Uerdingen aktiv war und nun mit Beginn seines Studiums in Bayreuth seine ersten Schritte im Herrenbereich bei den Neudrossenfelder Landesligisten machen will. "Simon hat beim ersten Probetraining sofort überzeugt. Der Junge kann Kicken", freut sich der sportliche Leiter des TSV, Thorsten Schirmer, über die Verstärkung.


Zwei Teams bleiben unverändert

Die Kader des SV Friesen und von Schlusslicht VfL Frohnlach haben sich nicht verändert. Ohne Winter-Neuzugang wollen der SC 04 Schwabach, die SpVgg Erlangen und der SV Memmelsdorf die Saison zu Ende bringen. Der TSV Sonnefeld und der Baiersdorfer SV haben keinen Kicker abgegeben. Nur eine Änderung melden jeweils der SV Memmelsdorf und der Baiersdorfer SV.


Viele Wechsel bei Bayreuthern

Aber es gibt auch andere Beispiele, besonders stark haben sich die beiden Bayreuther Vereine verstärkt.
Zehn Wechsel verzeichnet die SpVgg Bayreuth II (fünf Neuzugänge, fünf Abgänge). Der FSV Bayreuth meldet zur Restsaison vier neue Spieler und drei Abgänge. Der FC Lichtenfels sich mit Luca Ljevsic von der DJK Don Bosco Bamberg einen Bayernliga-Kicker geangelt, ebenso der SC Feucht mit Stürmer Szymon Pasko vom TSV Kornburg und der SV Mitterteich mit Marco Kießling von der SpVgg Weiden.
Der TSV Nürnberg-Buch hat mit Vincent Piwernetz einen Spieler an den Regionalligisten SV Seligenporten abgegeben. Den Trainer wechselten nur der SC Schwabach und die SpVgg Erlangen. dme