Die Verantwortlichen des Eishockey-Landesligisten ESC Haßfurt arbeiten seit Ende der Saison im März mit Hochdruck am Kader für die kommende Spielzeit 2018/2019. Mit Erfolg: Der Kader der Hawks ist mittlerweile auf zehn Spieler angewachsen. Jens Dietz und Manuel Kurz gaben ihre Zusage für ein weiteres Engagement im Stadion Am Großen Anger.


Dietz ist Ruhepol der Mannschaft

Torhüter Jens Dietz stieß in der letzten Saison überraschend zum Landesligisten und spielte dabei eine sehr solide Saison. "Jens ist ein Ruhepol in unserer Mannschaft und charakterlich ein ganz feiner Mensch", sagt Trainer Martin Reichert über die Zusage des 28-Jährigen. "Er ist ein Beispiel, wie man sich mit Trainingsfleiß und Ehrgeiz seine Einsatzzeiten verdienen kann." Aktuell laboriert der Torhüter an einer Verletzung, jedoch gehen die Verantwortlichen von einem positiven Heilungsverlauf bis zum Saisonstart Anfang September aus.


Kurz soll nächsten Schritt machen

Eigengewächs Manuel Kurz, der bereits seit fünf Jahren zu den Hawks gehört, verbuchte letzte Saison in 32 Begegnungen 23 Punkte für die Rot-Weißen. Ein ordentlicher Wert des 20-Jährigen, auch wenn aus Sicht der Verantwortlichen noch Luft nach oben ist.
"Bei Manuel hoffen wir, ähnlich wie bei Kilian Hümmer und Fabian Vollert, dass er dieses Jahr den nächsten Schritt macht und seine Leistungen konstant abrufen kann." Der Kader muss und wird sich weiter füllen. "Wir sind in sehr guten Gesprächen", zeigt sich Martin Reichert optimistisch. "Die Fans können sich in jeglicher Hinsicht auf die neue Saison freuen", ergänzt Vorstandskollege Andreas Kurz.


Fokus liegt auf dem Nachwuchs

Derweil geht der Verein auch neue Wege, wenn es um die kleinen Hawks geht. In den letzten Wochen haben die Verantwortlichen des ESC Haßfurt ein besonderes Augenmerk auf die Nachwuchsförderung gelegt und dabei professionelle Strukturen im Verein etabliert. Mit der Gründung des "Kids-Business-Club" folgte laut Kurz "der logische und konsequente nächste Schritt." Man sei "sehr stolz, als Vorreiter der Amateurvereine, einen eigenen Kids-Business-Club auf die Beine gestellt zu haben", heißt es aus der Vorstandsetage.
Mit dem "Kids-Business-Club" gelinge es, "bestehende Kooperationen mit Schulen auszubauen, Ausrüstungsgegenstände und Trainingsmaterialien anzuschaffen oder auch Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen die Freude am schönsten Sport der Welt zu ermöglichen." Für Andreas Kurz ist es "eine tolle Gelegenheit für Sponsoren, Gönner und Privatleute, einen Einblick in die Welt des Eissports zu bekommen und sich dabei zusätzlich sozial zu engagieren." Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter www.hassfurt-hawks.de


Zwei Derbys zur Vorbereitung

Freuen dürfen sich die ESC-Fans auf zwei bereits feststehende Partien in der Vorbereitung. Am Sonntag, 16. September, empfangen die Hawks den Bayernligaaufsteiger Schweinfurter Mighty Dogs zum Derby. Das Rückspiel findet am 28. September im Schweinfurter Icedome statt. Zwei echte Härtetests für die Kreisstädter und Leckerbissen für die Fans. Trainer Martin Reichert erhofft sich von den beiden Partien, "wichtige Erkenntnisse für die Hauptrunde" zu gewinnen. rn