In der Reihe „Mehr-Film“ ist am Dienstag, 22. Februar, um 20 Uhr in der Filmburg der Film „Platzspitzbaby“ zu sehen. Es geht um das schwierige Leben von Mutter und Tochter nach der Auflösung der offenen Drogenszene in Zürich. Die Mutter hätte niemals das Sorgerecht erhalten dürfen, das gemeinsame Leben der beiden geht bis an die Grenzen. Das Mädchen sucht sich einen imaginären Freund, der ihr durch ihr Leben hilft. Eine autobiografische Geschichte mit eindrücklichen Bildern. red