Die neu gestaltete Freifläche rund um das generalsanierte Kulturhaus und das neue Feuerwehrgerätehaus Hain wurde ihrer Bestimmung übergeben. Entstanden sei zudem eine Fläche für den Kinderspielplatz und somit ein Dorfmittelpunkt, sagte Bürgermeister Bernd Rebhan .

„Auch bei den Pflasterarbeiten rund um das neue Feuerwehrgerätehaus haben sich, wie zuletzt wieder, viele Ehrenamtler kräftig eingebracht“, lobte der Bürgermeister und hob dabei die Feuerwehr Hain hervor. Der Marktgemeinderat habe im März 2020 rund 55.000 Euro für die Beton- und Asphaltarbeiten freigegeben. Durch die beauftragte Firma STL erfolgten die vorbereitenden Arbeiten und die Asphaltierung. In Eigenleistung erledigten die Ehrenamtlichen die Verlegung des Betonpflasters und sparten der Marktgemeinde damit fast 8000 Euro ein. Weiter konnten ein Spielgerät im Wert von 25.000 Euro durch den Bauhof aufgestellt sowie die Fallschutzbereiche geschaffen werden. Für Hain sei so ein gelungener, zentraler Ort entstanden, fasste Rebhan zusammen. red