Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Kronach ist deutlich unter 100 gesunken und touristische, gastronomische und Beherbergungsangebote sind zumindest im eingeschränkten Umfang wieder möglich. Und so wird ab heute, Fronleichnam, auch die Fränkische Galerie , das Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums München auf der Festung Rosenberg , ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Nach Voranmeldung können Kunstinteressierte sich dann an den spätgotischen Meisterwerken erfreuen, die lange acht Monate hinter verschlossenen Türen auf Besucher verzichten mussten.

Am gleichen Tag startet übrigens nicht nur die Außengastronomie der Bastion Marie, auch das Jufa-Hotel Festung Rosenberg empfängt wieder Urlauber und Reisende. Und auch die Tourist-Information der Stadt Kronach wird wieder öffnen. Das gesamte Team des Tourismus- und Veranstaltungsbetriebes freut sich darauf, dass es wieder losgeht und die Festung Rosenberg nicht nur als schönes, aber stilles Baudenkmal über den Dächern der Stadt ruht, sondern innerhalb des erlaubten Rahmens wieder Begegnungs- und Erlebnisort für Gäste aus nah und fern wird.

Das Anmeldeformular für den Besuch der Fränkischen Galerie findet man unter www.kronach.de/197.