Rund 120 Frauen trafen sich am Samstag im Christustreff, um miteinander zu frühstücken und einen Vortrag zum Thema "Kopf hoch!" anzuhören. Die Rednerin Birgit Zapf aus Stein-Deutenbach referierte humorvoll aus dem Buch "Kopf hoch - das kleine Überlebensbuch" von Claudia Croos-Müller. Dabei lockerte sie ihren Vortrag durch viele Beispiele aus ihrem eigenen Alltag auf und baute immer wieder passende Bibelaussagen ein.
Zapf führte anschaulich aus, welche direkten Auswirkungen ein "Kopf-Hängen-Lassen" auf Körper und Seele haben. So käme es zu einem "Tunnelblick" ausschließlich auf die eigenen Sorgen und Probleme. Ein Blick auf das Gegenüber sei so nicht mehr möglich. Vielmehr würden, medizinisch nachgewiesen, einfache körperliche Übungen dabei helfen, positiv auf den eigenen Gemütszustand einzuwirken. Zu dieser sogenannten "Body-To-Brain-Methode" gehörten beispielsweise das Strecken und Dehnen genauso dazu wie bewusstes Lächeln oder Lachen, um die einzelnen Körpermuskeln zu entspannen und so Glückshormone zu aktivieren. Die Aufmunterung "Kopf hoch!" sei durch die Übungen sehr praktisch umsetzbar und somit wörtlich zu nehmen.
Den positiven Reaktionen der Zuhörerinnen und lebhaften Tischgesprächen war zu entnehmen, dass die vielen Tipps und angeleiteten Übungen der Referentin sehr gut ankamen.
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von Carolin Högendörfer (Panflöte) und Rainer Engel (Klavier) aus Diespeck. red