Als vorerst letzter Gottesdienst in der evangelischen Kirche von Weisendorf hat Anfang Juni ein Konfirmationsgottesdienst stattgefunden, da bedingt durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die hohen Temperaturen erneut Vogelmilben mit Stichen und Bissen die Besucher geplagt hatten. Dies stellte sich erst nach dem Konfirmationsgottesdienst heraus, heißt es in einer Pressemitteilung des Pfarramts.


Ausweichquartier Gemeindesaal

Der Kirchenvorstand hat sofort Maßnahmen eingeleitet, die
Vogelmilbenplage einzudämmen und wenn möglich zu beseitigen. Solange dies nicht abgeschlossen ist, werden die Gottesdienste bis auf Weiteres im Gemeindesaal des evangelischen Gemeindehauses in der Hauptstraße 12 gefeiert.
Zuvor noch hatten Pfarrer Wilfried Lechner-Schmidt und Jugendreferentin Hannah Reichenstein 22 Jugendliche in zwei Festgottesdiensten konfirmiert. Der Ausflug der Konfirmierten führt am Montag darauf ins Fränkische-Schweiz-Museum in  Tüchersfeld. Dort wurde die Gruppe durch die Sonderausstellung zum Beginn des 30-jährigen Krieges vor 400 Jahren geführt. Im Anschluss wurde der Nachmittag in einem Klettergarten in der Nähe verbracht. red