In festlicher Prozession zogen 18 Erstkommunionkinder mit ihren Eltern, Pfarrer Johannes Saffer und Sr. Claudia zur Pfarrkirche St. Josef. Musikalisch begleitet wurden sie von der Jugendkapelle Großenseebach.
Nachdem die Kinder ihre Kerzen an der Osterkerze entzündet hatten, erneuerten sie um den Altar stehend ihr Taufversprechen. Pfarrer Saffer segnete sie mit den Worten "Du bist Gottes geliebtes Kind".
Die Gemeinde bekräftigte ihr Taufversprechen mit dem Lied "Fest soll mein Taufbund immer stehen".
In der Predigt ging Pfarrer Saffer auf die Frage der Jünger im Evangelium ein: "Jesus, wo wohnst du?" Dies war auch Thema der Vorbereitung. Für die Kinder war es wichtig zu wissen, wo jemand wohnt, damit man ihn besuchen kann. Jesus würde uns heute vielleicht in die Kirche führen oder zu den Menschen, die sich an seinem Wort orientieren, die die Bibel lesen und versuchen, danach zu leben, oder die es nicht so leicht haben im Leben, zu den Alten, den Kranken, vielleicht auch in ein Flüchtlingslager. "Letztendlich würde er darauf hinweisen, dass er in unseren Herzen wohnen will", so Pfarrer Saffer.
Beim Vaterunser standen alle Erstkommunionkinder um den Altar, um zum ersten Mal den Leib Christi zu empfangen. Am Nachmittag endete der Festtag mit einer Dankandacht. red