Kindern und Jugendlichen den Spaß am Golfsport zu vermitteln, das wird im Golf-Club Herzogenaurach ganz groß geschrieben. Im vergangenen Jahr haben sich deshalb einige Mitglieder zusammengetan und einen Förderverein gegründet, dessen Arbeit schon Früchte trägt.
Die Idee dahinter: Der Nachwuchs soll noch gezielter unterstützt werden und das sowohl im Breiten- als auch im Leistungssport. Unter anderem will der Förderverein dafür sorgen, dass in Zukunft ein intensiverer Kontakt mit umliegenden Schulen stattfindet. Wenn Schüler sich für Golfunterricht interessieren oder Klassen etwa einen Wandertag auf der Anlage in Burgstall verbringen wollen, dann kann das unterstützt werden.
Der Verein finanziert Einzel- oder Gruppentraining. Außerdem ermöglicht er es jungen Herzogenauracher Golftalenten, zu Turnieren auf fremden Plätzen zu reisen, indem er zum Beispiel Fahrt- und Übernachtungskosten übernimmt oder die Startgebühr zahlt. Und auch die schon jetzt auf Landes- und Bundesebene erfolgreichen Mannschaften profitieren von der ein oder anderen Finanzspritze.
Die Idee zu dem Förderverein kam aus der Vereinsspitze des Golf-Clubs, berichtet Fördervereins-Vorsitzender Dieter Schacher. Denn andere große Sportvereine haben schon ähnliche Projekte verwirklicht. Ein Beispiel ist der Golfclub München-Eichenried, dessen Förderverein mittlerweile 150 Mitglieder zählt.


100 Fördermitglieder das Ziel

Mit ganz so vielen Unterstützern rechnet Schacher nicht, "aber so um die 100 sollen es langfristig schon werden". Deshalb rührt er zusammen mit seinen Vorstandskollegen Stefan Gabler und Niklas Schiwon auch kräftig die Werbetrommel.
Für das erste Jahr seines Bestehens zieht der Förderverein eine Bilanz, die sich sehen lassen kann: Rund 9000 Euro sind an Mitgliedsbeiträgen und Spenden zusammengekommen. Die Craig Miller Golfschule hat etwa bei ihrem Turnier im Spätsommer einen Spaß-Wettbewerb von der Terrasse des Clubhauses aus veranstaltet, dessen Erlös direkt in die Kasse des Fördervereins geflossen ist. Mit einem Teil des erwirtschafteten Geldes sind bereits die jungen Herzogenauracher Mannschaften unterstützt worden.
Obwohl die Zahl der organisierten Golfer in Deutschland von Jahr zu Jahr steigt, haben viele Clubs ein Problem, weil ihre Mitglieder immer älter werden. Zusätzlich haftet dem Golfsport immer noch der Ruf an, elitär zu sein. Der Förderverein will helfen, das zu ändern und den Verein für Jugendliche attraktiver machen. Weitere Informationen zum Förderverein gibt es online unter www.golfclub-herzogenaurach.de. red