Nach fünfjähriger Pause starten die Ebrachtaler Heimatklänge Ampferbach wieder mit einer Neuauflage eines Konzertes für den Nachwuchs. Da sich die damaligen Akteure nicht nur spieltechnisch weiterentwickelt haben, präsentieren sie ihr musikalisches Talent nun in Form eines Kinder- und Jugendkonzerts am morgigen Sonntag, 6. Mai, um 14.30 Uhr in der Kirche in Ampferbach. Zu den "Notenquälern" Ampferbach-Lisberg, die schon damals ein fester Bestandteil waren, reihen sich jetzt die "Musikzwerge" dazu. "Wir wollen unserem Nachwuchs nichts aufzwingen, sondern ihnen die Chance geben, das Konzert selbst zu gestalten", so Dirigentin Eva Ebert. Es fanden sich viele Freiwillige, die ihr Können als Solist, im Duo, Trio, Quartett usw. unter Beweis stellen und sogar am Mikrofon durch das Programm führen werden. Ob Mozart oder Marschmusik, ob Bach, Beatles oder aktuelle Popmusik, das Repertoire deckt nahezu alle Wünsche ab. Im Anschluss an das kostenfreie Konzert besteht für die jungen und junggebliebenen Gäste die Möglichkeit, die Instrumente selbst auszuprobieren. Mit Kaffee und Kuchen ist für das leibliche Wohl gesorgt. red