Wenn der Festsaal in der Hofer Freiheitshalle bebt, muss jemand besonderes auf der Bühne stehen. Bei Heinz Storms aus Frensdorf war das der Fall, er heimste minutenlange Ovationen ein. Für seine bisher geleisteten 200 Blutspenden kürte ihn der Blutspendedienst des BRK zum "Topspender Oberfrankens 2018".
Insgesamt gehörten in Hof 511 geladene Gäste aus den Kreisverbänden Bamberg, Bayreuth, Coburg, Forchheim, Hof, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels und Wunsiedel zur Blutspender-Elite Oberfrankens. Sie alle zusammen haben sich in ihrer bisherigen Blutspender-Laufbahn 50 650 Mal anzapfen lassen. "Sie alle haben eine steile Karriere gemacht - als Lebensretter. Wir danken Ihnen herzlich für Ihren Einsatz für andere Menschen", betonte Geschäftsführer Georg Götz.
Das abwechslungsreiche Bühnenprogramm kam bei den Geehrten an. Dazu beigetragen hat
das Interview-Dreiergespann mit BR-Moderator Michael Sporer, Behindertensportler Felix Brunner und Bergsportlerin Gela Allmann. Alle drei traten als Blutspendebotschafter auf. Insbesondere Gela Allmann und Felix Brunner zeigten eindrucksvoll, wie wichtig es ist, dass es treue Blutspender gibt. So erzählte Allmann von ihrem Bergunfall auf Island, der sie 800 Meter in die Tiefe riss. Brunner erhielt nach einem schweren Kletterunfall in den Bergen rund 800 Blutkonserven, um zu überleben. "Beide sind nach wie vor ihren Unfällen Sportskanonen vor dem Herrn und beeindrucken immer wieder mit spektakulären Aktionen", verdeutlichte Michael Sporer.
Gela rennt heute immer wieder gern energiegeladen die Berge hoch. "Ich will jedem zeigen, wie wunderbar das Leben ist und dass man es einfach auskosten muss. Aber das alles funktioniert nur durch Sie - die Helden des Alltags", unterstrich sie. "Wir möchten Ihnen stellvertretend für alle Patienten, denen Sie bereits mit Ihrem Blut das Leben gerettet haben, von Herzen danken. Machen Sie weiter und tragen Sie unsere Botschaft weiter", ergänzte Felix Brunner.
Kabarettist Chris Boettcher rundete mit seiner Show das Unterhaltungsprogramm ab.