Tiefenellern — Die Reservisten-Kameradschaft (RK) Tiefen ellern ist seit 40 Jahren Mitglied im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. (VdRBw), Kreisgruppe Oberfranken West, der größten Kreisgruppe in Bayern mit 2024 Mitgliedern und der drittgrößten in Deutschland.
Mit 123 Mitgliedern belegt die Kameradschaft den 2. Platz in der Kreisgruppe, und mit ihrem Ersten Vorsitzenden Stephan Horn ist sie auch heute noch bei vielen Reservisten-Wettkämpfen mit Mannschaften vor Ort und belegt seit vier Jahrzehnten beste Platzierungen.
Auf Anregung des damaligen Organisationsleiters des Reservistenverbandes, Fritz Geuß, und des Feldwebels für Reservistenangelegenheiten, Alfred Dorsch, wurde im März 1975 in der Gastwirtschaft Hönig die Reservistenkameradschaft Tiefenellern gegründet. Der amtierende Vorstand setzte sich wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender Helmut Kummer, Zweiter Vorsitzender Markus Knoblach, Schriftführer Matthias Pfeu fer, Kassier Friedrich Stumpf. Die Mitglieder sind größtenteils gediente Soldaten der Teilstreitkräfte Heer, Luftwaffe und Marine, jedoch haben auch fördernde Mitglieder (Ungediente) ihren festen Platz in der Kameradschaft.
Kurze Zeit nach der Gründung wurde eine offizielle Partnerschaft mit der C-Company des US-Infanterie Battalions 1/54 geschlossen. Diese Partnerschaft wurde von beiden Seiten mit viel Leben erfüllt. Mehrfach besuchten die Reservisten ihre Partnerkompanie auf den Truppenübungsplätzen Wildflecken und Grafenwöhr, um an Gefechtsschießen teilzunehmen. Leider wurde durch die Auflösung des Battalions 1/54 am Ende des Golfkrieges ein langjähriges Kapitel deutsch-amerikanischer Freundschaft beendet. Sehr intensiv gestalteten sich auch die Verbindungen zur 5. Kompanie des Panzeraufklärungsbataillons 12 aus Ebern. Doch auch diese hervorragende Zusammenarbeit mit der aktiven Truppe endete mit der Auflösung der 5./12 im Jahre 1990. Von 1985 bis 1997 nahmen jährlich RK-Mannschaften am Internationalen Militärwettkampf in Bischofszell (Schweiz) teil. Eine große Herausforderung stellte die Ausrichtung des Bezirkswettkampfes im Juli 1995 dar.

Viele Gäste begrüßt

Der zum zehnjährigen Bestehen ins Leben gerufene oberfränkische Waffenlauf erfreut sich bis heute größter Beliebtheit. Ebenso hat sich der eingeführte Jahresabschlussmarsch (Pressackmarsch) mit manchmal bis zu 30 RK-Mannschaften zu einem viel besuchten Wettkampf entwickelt.
Bei der Neuwahl 2014 stand nach 39-jähriger Tätigkeit Helmut Kummer als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung. Zum Nachfolger wurde Stephan Horn gewählt. Sein Stellvertreter ist seit 2005 Markus Knoblach, Schriftführer seit 2014 der Christian Schartig und Kassier seit 40 Jahren Friedrich Stumpf.
Das 40-jährige Gründungsfest begann mit einem Feldgottesdienst, zelebriert von Pater Turyamureeba aus Uganda, in der Nähe der alten Schule in Tiefenellern. Der Vorsitzende begrüßte die Politprominenz und Mandatsträger vom VdRBw. Unter ihnen MdL Heinrich Rudrof (CSU), der Erste Bürgermeister der Gemeinde Litzendorf, Wolfgang Möhrlein (CSU), als ranghöchsten Oberst d. Res. Erwin Reus, der Kreisvorsitzende Philipp Mohr, Ehrenkreisvorsitzender und Ehrenvorsitzenden der RK Tiefenellern Helmut Kummer, der damalige Kreisorganisationsleiter von 1975, Fritz Geuß, sowie der Kreisorganisationsleiter Michael Klemm mit seinen Büromitarbeiterinnen, die Abordnung des Patenvereins der RK Thuisbrunn, sowie alle anwesende Ortsvereine.
Im weiteren Verlauf des Festes wurden durch den Kreisvorsitzenden Philipp Mohr und den 1. Vorsitzenden Stephan Horn Ehrungen an die Gründungsmitglieder ausgesprochen. Für 40- jährige Mitgliedschaft und Mitarbeit im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. wurden als Dank und Anerkennung mit der Treuenadel des VdRBw geehrt: Georg Kalb, Georg Möhrlein, Friedrich Stumpf, Nikolaus Braun, Theodor Dorsch, Peter Grasser, Michael Kummer, Michael Reh, Alfred Dillig, Josef Schmitt, Helmut Kummer und Helmut Hoh. Peter Vietze