Auf Einladung der Jugendfeuerwehr Bayern durfte die Forchheimer Feuerwehrjugend ein Erlebniswochenende in Königsdorf im Landkreis Bad Tölz verbringen. Sie nahm an einem Floßbau-Teamereignis teil, dessen Ziel es war, die Teamarbeit in der Gruppe zu stärken und die eigenen Stärken und Schwächen kennenzulernen, im Team zusammenzuarbeiten und den Fähigkeiten der einzelnen Teammitglieder zu vertrauen.
Zudem sollte sich jeder beim Bau eines Floßes einbringen und auch das Element Wasser besser kennenlernen. Die Jugendlichen bauten in zwei Gruppen zwei identische Flöße, um dann mit diesen eine circa sieben Kilometer lange Strecke auf der Isar von Arzbach nach Bad Tölz zurückzulegen.
Zur Verfügung standen aufblasbare Schwimmkörper, Bretter und Seile. Weitere Vorgaben oder eine Anleitung für den Bau gab es nicht, es wurde lediglich die Anzahl der Schwimmkörper vorgegeben. Eine weitere Schwierigkeit bestand darin, dass beide Gruppen sich beim Bau nicht über die Schulter schauen durften.
Geschützt von Helm und Neoprenanzug begaben sich die Gruppen auf die 14 Grad kalte Isar. Trotz einiger Hindernisse und einiger Stürze ins Wasser paddelten die Gruppen erfolgreich in zwei Stunden bis nach Bad Tölz.
Am nächsten Tag besichtigte die Gruppe das Ausbildungszentrum der Bergwacht Bayern in Bad Tölz. Dieses 2008 eröffnete Gelände ermöglicht eine einsatznahe Ausbildung aller Angehörigen der Bergwacht in Bayern. Unter anderem steht eine Simulationsanlage für das Abseilen aus Hubschraubern und Skiliften zur Verfügung.
Carola Schmidt