"Ich bin zufrieden - noch!", sagte Josef Säger schmunzelnd, als er am Sonntag seinen 90. Geburtstag im Kreise seiner Familie feierte: "Ich hatte ein abwechslungsreiches Leben und wurde von meiner Frau immer gut versorgt. Außerdem bin ich dankbar dafür, dass mich meine Kinder seit ihrem Tod ebenfalls gut umsorgen."
Josef Säger wurde in Steinsfeld geboren und besuchte nach der Volksschule die Landwirtschaftsschule in Haßfurt. Anschließend arbeitete er bis 1966 in der elterlichen Landwirtschaft. Außerdem war er bei der Firma Mölter in Haßfurt tätig und übte lange Jahre den Beruf des Kraftfahrers bei der Firma Diem in Haßfurt aus, was ihm "sehr viel Spaß" gemacht hat. Zudem war er einige Jahre über AB-Maßnahmen als "Sozialbetreuer" von Jugendlichen im Landschaftsgartenbau beschäftigt und hatte lange Zeit auch die Niederlassung für die Münchner/Aachener-Versicherung.


Einst Fußballer und Laienspieler

Seine Frau Erna, eine geborene Markfelder, heiratete er 1956. Mit ihr bekam er sieben Kinder, von denen ein Sohn im Kleinkindalter starb. Von seiner Frau musste er sich 2009 für immer verabschieden. Seitdem lebt er alleine im Haus mit seiner Katze, die ihn auf seinen täglichen Spaziergängen begleitet. Früher spielte Josef Säger Fußball bei den Sportfreunden, bei denen er auch von 1950 bis 1952 Theater spielte. Damals fanden die Aufführungen noch in der Gastwirtschaft Wohlfart statt. Fast 50 Jahre war der Jubilar Vorsitzender der Waldkörperschaft, und seit der Jugend gehörte er als staatlich geprüfter Maschinist der Feuerwehr an.
Er genießt es, auf seiner Bank vor dem Haus zu sitzen, spazieren zu gehen, Volksmusik im Radio zu hören und den sonntäglichen Gottesdienst zu besuchen. Außerdem trainiert gerne auf seinem Ergometer. Er wird von seinen Kindern und einer fürsorglichen "Haushälterin" versorgt. Auch die zwölf Enkel und vier Urenkel schauen regelmäßig bei ihm vorbei. Zwei Tage in der Woche verbringt er in der Tagespflege im Caritas-Altenservicezentrum St. Martin in Hofheim, was ihm sehr gut gefällt. Zum Geburtstag gratulierte am gestrigen Montag auch Bürgermeister Holger Baunacher im Namen der Gemeinde. ul