Nach seinen erfolgreichen szenischen Lesungen von Schiller, Kleist und Tschechow nimmt sich der Schauspieler Bernd Lange am Sonntag, 15. April, um 17 Uhr in der alten Vogtei der Balladen und Gedichte des wohl bedeutendsten Repräsentanten deutscher Dichtung an: Johann Wolfgang von Goethe.
Lange spielt, spricht, liest und performt die Hits unter den Goethe-Balladen- und Gedichten ("Zauberlehrling", "König in Thule", "Prometheus", "Die Braut von Korinth" u. a.), widmet sich aber nicht weniger liebevoll den kleineren, leiseren und nur den wirklichen Kennern bekannten Texten des Dichters, Geheimrats, Forschers und Theatermanns.
Mit der unvergleichlichen Bass-Marimba, weiterem Schlagwerk aller Art und Violine begleiten, umspielen und kontrastieren Ingo Wernsdorf und Anna Bellmann die Texte sowohl mit bekannten Goethe-Vertonungen als auch assoziativ zu den ausgewählten Texten.
Bernd Lange, 1951 in Kirchhain geboren, studierte von 1975 bis 1978 an der Staatlichen Schauspielschule in Berlin und absolvierte eine ergänzende Gesangsausbildung an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar. Seit 1978 ist er am Deutschen Nationaltheater Weimar engagiert.
Anna Bellmann, aufgewachsen in Dresden, Bayreuth und Saarbrücken, absolvierte ihr Violinstudium an den Musik-hochschulen in Mannheim und Saarbrücken. Nach Engagements beim Orchester des Saarländischen Rundfunks, beim Staatsorchester Saarbrücken und beim Württembergischen Staatsorchester Stuttgart ist sie seit der Spielzeit 1999/2000 Mitglied der Staatskapelle Weimar.
Ingo Wernsdorf besuchte die Musikschule in Brandenburg/Havel in den Fächern Blockflöte, Trompete und Klavier, 1989 wechselte er zur Staatskapelle Weimar, wo er seit 1990 die Position des Solopaukers ausfüllt.
Karten gibt es im Büromarkt Schulze in Burgkunstadt und der Tourist-Info Lichtenfels. red