Auf den beiden Sechs-Bahnen-Anlagen der TSG 2005 Bamberg und dem FC Eintracht Bamberg 2010 fanden die U14- und U18-Bezirksjugendeinzelmeisterschaften im Kegeln statt. Der Nachwuchs kämpfte auch um die Qualifikationsplätze zu den bayerischen Jugendeinzelmeisterschaften am 5./6. Mai an gleicher Stelle.


U14 weiblich

Bei den U14-Mädchen sicherte sich nach zwei überragenden Vorstellungen am Vor- und Endlauftag Saskia Gubitz vom SSV Warmensteinach den Titel mit 1058 Holz (510, 548) knapp vor Leonie Richter (1055, SKC Blau Weiß Kulmbach). Bronze erreichte die erst zwölfjährige Lena Schröder vom FC Eintracht Bamberg mit 1028 Kegeln. Das Ticket für die bayerische Meisterschaft sicherten sich noch Dana Kleinhenz (1001, FC Eintracht Bamberg) und Nora Schmidt (998, SKC BW Kulmbach). Da Saskia Gubitz das persönliche Startrecht als Titelverteidigerin bei den bayerischen Meisterschaften innehat, hat sich die Fünfte, Nora Schmidt vom SKC Blau Weiß Kulmbach, mit 998 Kegeln ebenfalls qualifiziert.


U14 männlich

Neuer Bezirksmeister der U14 männlich wurde Colin Carl vom TTC Freiweg Gestungshausen. Mit nur vier Holz weniger wurde Titelverteidiger Justin Moshacke (Post SV Kronach) Zweiter. Jonas Kleinhenz (FC Eintracht Bamberg) wurde Dritter vor seinem Teamkollegen Michael Schumm, der sich den letzten Startplatz für die "Bayerische" sicherte. Michael Schumm vom FC Eintracht Bamberg sicherte sich nach 463 und 497 Kegeln den vierten Platz und somit die Qualifikation zur bayerischen Meisterschaft.


U18 weiblich

Bei den U18-Mädchen überragte Janina Kleinhenz vom FC Eintracht Bamberg mit 580 und 541 und triumphierte mit 1121 Holz vor mit großem Vorsprung auf Jessica Corintan (1064, RSC Concordia Oberhaid). Michelle Kleinhenz (1040, FC Eintracht Bamberg) wurde Dritte. Den vierten Startplatz bei den Landestitelkämpfen sicherte sich Tina Volkmer (1031, TSV Breitengüßbach).


U18 männlich

Bei den U18-Jungs überzeugte mit 579 und 567 Kegeln Jan Sandler vom ESV Neuenmarkt (1146). Vizemeister wurde mit starken 1130 Holz Markus Hübner vom SKC Adler Eichenhüll. Sein Vereinskollege Niko Gunzelmann (1126) kletterte mit dem Einzelbestergebnis von 589 Kegeln am Endlauftag noch auf Rang 3. Aus Oberfranken dürfen hier nur zwei Spieler starten. kb