Seit November 2019 besteht die Selbsthilfegruppe "Eltern verstorbener Kinder". Das nächste Treffen ist am Dienstag, 18. August, um 18 Uhr. Anmeldung ist unter der Nummer 09521/27313 nötig. Dies teilt die Leiterin der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe am Landratsamt Haßberge (KOS), Monika Strätz-Stopfer, mit. "Wir sind zwei Mütter, die ihre Töchter verloren haben. Jeder, der schon einmal einen geliebten Menschen verloren hat, weiß wie es sich anfühlt. Der Verlust eines Kindes ist aber - so denken wir - das Schlimmste, was man sich vorstellen kann.

Egal wie alt die Kinder sind. Nichts ist mehr wie es einmal war. Plötzlich ist eine große Leere da", schildert die eine Initiatorin. "Die Zeit heilt alle Wunden. Dieser Spruch stimmt nicht. Die Wunde wird uns ein Leben lang begleiten. Wir können Sie aber zusammen ein wenig verkleinern." Das nächste Treffen der Selbsthilfegruppe findet am 15. September, 18 Uhr statt. red