Zu einem Besuch der Sonderausstellung "Zeichnen in Cranachs Werkstatt" auf der Festung Rosenberg in Kronach lädt das Evangelische Bildungswerk am Freitag, 8. Juni, von 14.30 bis 16 Uhr ein. Die Bilderwelten der Wittenberger Cranach-Werkstatt faszinieren seit Jahrhunderten Kunstfreunde weltweit.


Aus der Unibibliothek Erlangen

Doch was war die Grundlage für diese perfekten Kompositionen? Gab es graphische Vorlagen und haben sich diese erhalten? Die Sonderausstellung geht diesen Fragen nach und präsentiert den weltweit größten zusammenhängenden Bestand von Originalzeichnungen aus der Wittenberger Bildermanufaktur, die heute im Besitz der Universitätsbibliothek Erlangen sind.
Es sind qualitativ zum Teil herausstechende Vorlagen für Bildprogramme, beeindruckende Heiligendarstellungen, Herrscherbildnisse oder Tierstudien. Die 86 kostbaren Übungen und Meisterzeichnungen stoßen eine bislang verschlossene Tür auf zu den geheimen Produktionsmethoden einer der wichtigsten Künstlerwerkstätten der Renaissance.
Dieses einzige direkt aus dem Cranach-Besitz überlieferte Zeichnungskonvolut präsentiert sich frisch restauriert und in hervorragenden Zustand.
Die Ausstellung in Kronach bietet eine einzigartige Gelegenheit, Meister Lucas, seinen Mitarbeitern und Schülern bei der Arbeit über die Schultern zu blicken - denn anschließend werden die Zeichnungen aus konservatorischen Gründen auf Jahre nicht mehr zu sehen sein.


Anmeldung

Anmeldungen zu dieser Veranstaltung nimmt das Evangelische Bildungswerk in Michelau, Kirchplatz 5, unter Telefon 09571/896491 oder per E-Mail unter mail@ebw-klm.de entgegen. red