Misteln sind Pflanzen, die zu den Sandelholzgewächsen zählen. Es sind halbparasitische Sträucher. Die immergrünen ein- oder zweihäusigen Halbschmarotzer wachsen auf Bäumen und Sträuchern und kommen vor allem in den Tropen und Subtropen vor.
Aber nicht nur dort, sondern auch in hiesigen Gefilden sind die Misteln häufig anzutreffen, wie auf dem Bild zu sehen an der Itz, in diesem Fall quasi "Grenzfluss" zwischen Ober- und Unterfranken mit Gleusdorf im Hintergrund und dessen Schloss rechts im Bild. Das Foto entstand am Sportplatz des VfL Mürsbach. hw