Auch in diesem Jahr heißt es in den Gemeinden "Licht aus - Film ab!" Jährlich organisiert die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Coburg in Kooperation mit den Jugendpflegen und Einrichtungen des Landkreises und der Stadt Coburg einen Kinderfilmtreff. Dabei wird in den Herbst- und Wintermonaten Oktober bis Dezember ein Film in jeder teilnehmenden Spielstelle gezeigt.

Der seit dem Jahre 1999 bestehende Filmtreff existiert vorrangig mit dem Ziel, die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen zu stärken sowie ihnen einen gemütlichen Abend voller Spannung und Freude zu bereiten, teilt das Landratsamt Coburg mit. Ob im Freiluftkino unter der Abendsonne, nachts bei sternklarem Himmel oder im gemütlichen Beisammensein mit einem Heißgetränk und einer Kuscheldecke - die Spielstellen organisieren auch in dieser besonderen Zeit erlebnisreiche Abende.

Und das sind die aktuellen Termine und Spielstellen: • Evangelisches Gemeindezentrum Ebersdorf: 10. November, 15. Dezember; • Feuerwehrhaus Großheirath: 15. Oktober, 6. November, 4. Dezember; • Schule Bodelstadt Itzgrund: 20. Oktober, 5. November, 10. November, 8. Dezember; • Mehrzweckraum im Rathaus Lautertal: 15. Oktober, 19. November, 17. Dezember; • Lernwerkstatt Frieden in der Grundschule Meeder: 12. November, 10. Dezember; • Domäne Rödental: 5. November, 7. Dezember; • Kultursaal Seßlach: 16. November, 7. Dezember; • Veranstaltungshalle "Domäne Sonnefeld": 27. Oktober, 17. November, 22. Dezember; • Gemeindehaus Weidhausen: 10. November, 8. Dezember; • Kinder- und Jugendzentrum Wüstenahorn: 29. Oktober, 19. November, 16. Dezember.

Die Termine für den Kinderfilmtreff sind zusätzlich im aktuellen Herbstferienprogramm des Coburger Landkreises zu finden und werden rechtzeitig von den teilnehmenden Spielstellen beworben. Für weitere Informationen und Anmeldungen können sich Interessierte auch jederzeit an die Kommunale Jugendarbeit im Landkreis Coburg wenden. Ansprechpartnerin ist Vanessa Dietl, Kommunale Jugendarbeit/Jugendschutz, Telefon 09561/514-2207, E-Mail info@koja.de. red