Die Polizei erhielt am Dienstag gegen 22.30 Uhr eine Mitteilung über eine Schlägerei in der Bahnhofstraße. Dort befanden sich eine 37-jährige Frau mit Hund, ein 23-Jähriger und ein 50-Jähriger. Die Frau ging mit ihrem Hund in der Bahnhofstraße Gassi, als ihr der 23-Jährige entgegenkam. Die Hundehalterin warnte den 23-Jährigen vor ihrem Tier, woraufhin der Mann nicht reagierte, er ging auf den Hund zu und packte diesen am Hals, hob ihn hoch und würgte ihn. Ein 50-Jähriger hörte die Hilfeschreie der Frau und kam hinzu, als der 23-Jährige gerade auf die Frau zuging. Durch das couragierte Eingreifen konnte der Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei überwältigt und Schlimmeres verhindert werden. Die eintreffenden Streifen stellten bei dem aggressiven Mann schnell fest, dass er unter Einwirkung von berauschenden Substanzen stand. Bei der Festnahme und Überprüfung der Personalien leistete er erheblichen Widerstand. Nur durch Anlegen von Fesseln konnte er unter Kontrolle und in die Haftzelle gebracht werden. Den 23-Jährigen erwarten Anzeigen wegen Sachbeschädigung, Verstöße gegen das Tierschutzgesetz, versuchter Körperverletzung und Widerstands gegen die Vollstreckungsbeamte.