52 Hunde verschiedener Rassen haben zum Abschluss monatelanger Ausbildung im letzten Jahr erworbene Kenntnisse unter Beweis gestellt: Vorsitzender Peter Schunk berichtete bei der Hauptversammlung des nordfränkischen Jagdgebrauchshundevereins über die erfolgreiche Ausbildungsarbeit.
Bei Prüfungen verschiedener Schwierigkeitsgrade und in unbekannter Umgebung sicherten die Hundeführer-Gespanne den angestrebten Nachweis fürs Zuchtbuch, so Schunk.
671 Wertungspunkte brachten der Hündin Aika vom Steigerwald mit Führer Udo Krämer die Auszeichnung "Erfolgreichster Gebrauchshund 2017" ein. Kirsten Schwarm überreichte als langjährige Suchenleiterin den gestifteten Ehrenpreis. Dabei versicherte sie, dass das Ausbildungs- und Prüfungsprogramm 2018 fortgeführt werde.
Eine Veränderung gibt es aber an der Spitze des Vereins: Vorsitzender Schunk und Schriftführerin Kirsten Schwarm erklärten, sie stünden nach 21 beziehungsweise 18 Jahren nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Neuer Vorsitzender ist der bisherige Vize, Werner Pietschmann. Ihm steht Andreas Hummel als Stellvertreter zur Seite. Schatzmeisterin ist Susanne Pilger; Uwe Bischoff Schriftführer; Tanja Roppelt und Udo Krämer wurden zu Revisoren.
Anschließend ehrte der Vorstand langjährige Mitglieder: Hans Kaiser aus Neustadt bei Coburg, Christian Lippert und Ewald Heyder (beide aus Ludwigsstadt), Bernhard Dütsch aus Lichtenfels/Schney, Herbert Stähr und Siegfried Fleischmann, beide aus Eggolsheim wurden mit der Ehrennadel in Gold mit silbernem Bruch in Würdigung von mehr als 25/35-jähriger Mitgliedschaft ausgezeichnet. oe