Die Soldatenkameradschaft Effelter hielt Rückblick auf ein ereignisreiches Vereinsjahr. Bei der Hauptversammlung im Gasthaus Löffler wurde Vorsitzender Markus Hummel mit dem BKV-Ehrenkreuz in Silber am weiß-blauen Band bedacht.
Auch 2017 war die vor über 140 Jahren ins Leben gerufene Soldatenkameradschaft (SK) ein festes Element der Dorfgemeinschaft. So konnte Markus Hummel erneut von einem regen Vereinsleben berichten. Die SK nahm an den kirchlichen Festen der Pfarrei teil und gestaltete in würdevoller Weise den Volkstrauertag. Man initiierte eigene Veranstaltungen wie das Weinfest und beteiligte sich an der Dorfweihnacht.
Beim Kreiskameradschaftsabend wurde Johann Gareis aufgrund seiner herausragenden Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. "Das war ein sehr gelungenes Fest", freute sich Hummel. Überörtlich war man unter anderem bei den Friedenswallfahrten Vierzehnheiligen, Amberg und Neuengrün vertreten. Die Kriegsgräber-Sammlung brachte ein gutes Spendenergebnis. Den großherzigen Spendern galt Hummels Dank ebenso wie den tüchtigen Sammlern.
Besonders dankte er auch Angelika Gareis, die seit 21 Jahren für die Pflege und Bepflanzung des Ehrenmals verantwortlich zeichnet. Die Kameradschaft zählt aktuell 61 Mitglieder. Sehr freute man sich, mit Uli Prell aus Tschirn einen Neuzugang begrüßen zu können.
Auch 2018 wird man an den weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen teilnehmen und die Dorfgemeinschaft unterstützen. Am 16. September steht das Apfelfest in der Effelter Mühle an; das Weinfest ist am 20. Oktober. Bei der Dorfweihnacht am 9. Dezember wird man wieder Plätzchen anbieten. Geplant ist die Teilnahme an Friedenswallfahrten sowie am Kreiskameradschaftsabend am 10. August in Hesselbach.
Kassier Andreas Dressel gab einen Einblick in die Finanzlage. Willi Dressel und Adalbert Schnappauf bescheinigten ihm eine einwandfreie Buchführung.
Schriftführer Michael Schnappauf verlas das Jahresprotokoll 2017.
Wilhelmsthals Bürgermeisterin Susanne Grebner lobte die Kameradschaft für ihre Tatkraft sowie ihren fortwährenden Einsatz für den Frieden. Die beiden Weltkriege dürften nicht in Vergessenheit geraten. "Ich lege viel Wert auf die Zusammenarbeit von Kirche und Vereinen", betonte Pfarrer Sven Raube.
Gottfried Betz, BKV-Bezirks- und Kreisvorsitzender, dankte der Kameradschaft für ihr großes Engagement auf allen Ebenen. Betz lud auch zum Kreisvergleichsschießen am 21. April ein.
Traditionell hatte die Versammlung mit dem von Harald Schnappauf und Alexander Hummel würdevoll zum Klingen gebrachten Lied vom treuen Kameraden begonnen.
Auf Initiative des Ehrenvorsitzenden Johann Gareis, wurde Markus Hummel in Würdigung besonderer Verdienste das BKV-Ehrenkreuz Silber am weiß-blauen Bande zuteil. In seiner Laudatio würdigte Gareis den außergewöhnlichen Einsatz seines Nachfolgers. Heike Schülein