Bereits seit knapp drei Wochen ist die Vorbereitung der zweiten Mannschaft des HSC 2000 Coburg in vollem Gange. Nachdem es bisher entweder zum Laufen in den Wald oder in den Kraftraum ging, stand für die HSC-Reserve in der vergangenen Woche eine erfrischende Abwechslung auf dem Programm. Die Mannen der Trainer Ronny Göhl und Till Riehn besuchten das Coburger Schwimmbad Aquaria.
Nach einem kurzen Einschwimmen ging es gleich mit der Trainingseinheit los. Unter der Aufsicht von Göhl und dem ehemaligen HSC-Spieler Florian Lendner galt es für die Akteure, mehrere Bahnen in verschiedenen Schwimmstilen zu absolvieren. Und wie es sich für eine Handballmannschaft gehört, gab es auch eine Einheit mit Ball. Den Abschluss machte dann eine Art Duathlon, bestehend aus Schwimmen und Laufen.
In den nächsten Wochen bestreiten die Coburger unter anderem Testspiele gegen Erlangen-Bruck, Bayreuth oder Pfullingen und nehmen an einem Turnier in Bönnigheim teil, bevor die Drittliga-Saison Ende August mit einem Auswärtsspiel bei der SG Nußloch beginnt. Das erste Heimspiel findet voraussichtlich am ersten Septemberwochenende gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden statt. ct