Die Gemeinde-Allianz Hofheimer Land hat einen neuen Allianzmanager. Der aus Großbardorf (Landkreis Rhön-Grabfeld) stammende Philipp Lurz folgt auf Matthias Hirschmüller, der als Geschäftsführer zur KEB (Katholische Erwachsenenbildung im Landkreis Ansbach) nach Herrieden in die Nähe seines Heimatortes gewechselt ist. Hirschmüller war seit Juli 2017 für den interkommunalen Verbund aus sieben Gemeinden tätig.

In seiner Zeit als Allianzmanager hat er viele Projekte verantwortet, unter anderem die Installation der Mitfahrbänke. Zweimal hat er das Musikfestival Hofheimer Land organisiert, außerdem die Barrierefreiheit des grünen Klassenzimmers in Burgpreppach vorangetrieben. Hirschmüller war zudem entscheidend an der Erstellung der Bewerbungsunterlagen für den Europäischen Dorferneuerungspreis 2020 beteiligt.

Dank ausgesprochen

"Ich möchte Herrn Hirschmüller ganz herzlich für sein Engagement für unsere Region danken", sagte Wolfgang Borst, Allianzvorsitzender und Erster Bürgermeister der Stadt Hofheim. "Er war nicht nur fachlich, sondern auch menschlich eine Bereicherung für uns. Ich wünsche ihm alles Gute für seine berufliche und private Zukunft", erklärte Borst

Zum 1. Februar hat Philipp Lurz die Nachfolge von Matthias Hirschmüller angetreten. Er kommt zwar aus der Region, muss aber noch viel über das Hofheimer Land lernen. "Ich möchte jetzt vor allem erst einmal die unterschiedlichen Gemeinden und ihre Bürger kennenlernen", so Lurz. "Das ist für mich die beste Grundlage für eine langfristige und nachhaltige Tätigkeit im Hofheimer Land."

Für Lurz stehen neben dem kontinuierlichen Leerstandsmanagement unter anderem der Bereisungstermin für den Europäischen Dorferneuerungspreis und die Evaluierung und Fortschreibung des Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (Ilek) für das Hofheimer Land an. Daneben gilt es, die von seinem Vorgänger begonnenen Projekte weiterzuführen sowie eigene Projektideen zu entwickeln. "Ich werde viel Wert auf Öffentlichkeitsarbeit legen", so Lurz. "Es gibt so viele Angebote im Hofheimer Land, die zu wenig bekannt sind und daher zu selten genutzt werden. Das ist schade. Ideen habe ich unter anderem für die Stärkung von lokalen Kleinstbetrieben, Handwerkern und Direktvermarktern. Längerfristig möchte ich auch die Themen Umwelt und Nachhaltigkeit angehen."

 

Werdegang

Philipp Lurz wurde im Jahr 1986 in Schweinfurt geboren und ist in Großbardorf aufgewachsen. Nach dem Abitur am Gymnasium in Bad Königshofen und anschließendem Zivildienst hat er in Erlangen Politik- und Sozialwissenschaften studiert. Nach einem Praktikum in der Marktforschung folgte ein wirtschaftswissenschaftliches Masterstudium mit den Schwerpunkten Medien und Kommunikation in Nürnberg. Anschließend war er sechs Jahre lang in der Pressestelle eines Online-Unternehmens tätig.

Ehrenamtlich engagiert

Philipp Lurz wohnt zurzeit in Stadtlauringen im Landkreis Schweinfurt, ist verheiratet und hat zwei Kinder. In seiner Freizeit engagiert er sich unter anderem in der Vorstandschaft des Gesang- und Musikvereins Großbardorf sowie beim TSV Stadtlauringen. Lurz ist der vierte Allianzmanager der Hofheimer Allianz, die im Jahr 2013 gegründet worden ist.

Er hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag und plant, seine Tätigkeit länger auszuführen als seine Vorgänger, zumal er in der Nähe wohnt und selbst Verwandte im Allianzgebiet hat.