Die Kriegsgeschehnisse in der Ukraine bewegen viel in uns allen, gerade auch in den Schülern und Schülerinnen der Mittelschule Herzogenaurach . Um nicht nur der Informations- und Bilderflut ausgeliefert zu sein, sondern selbst ein Zeichen der Unterstützung und für Frieden zu setzen, wurden alle gemeinsam aktiv.

Über 1000 Euro gesammelt

Durch einen Sonderpausenverkauf konnten laut eigenen Aussagen mehr als 1000 Euro an Spendengeldern gesammelt werden. Außerdem lieferten Schüler , Eltern und Lehrkräfte im Rahmen von „ Herzogenaurach packt’s an“ ein ganzes Auto voller Sachspenden. In den Klassen wurden zusätzlich fleißig Buttons mit Friedenssymbolen gestaltet. Die Botschaft ist dabei ganz klar zu erkennen: Frieden zwischen allen Ländern.

Am heutigen Freitag organisieren die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Herzogenaurach einen Friedensmarsch durch den Ortskern Herzogenaurachs. Der Marsch beginnt an der Schule am Burgstaller Weg und findet seinen Höhepunkt zwischen 10.15 und 10.30 Uhr am Marktplatz.

Friedenstaube zum Abschluss

Es ist jeder herzlich eingeladen, sich als Zeichen gegen den Krieg und für Frieden auf der ganzen Welt den Schülerinnen und Schülern anzuschließen. Im Anschluss soll auf dem Pausenhof als Zeichen der Solidarität mit Kriegsländern zum Abschluss das Bild einer Friedenstaube gebildet werden. red