Adelsdorf unterstützt die Aktion "Hilfe für Kiebitze" tatkräftig. In den letzten Wochen hat Helmut König , Kreisvorsitzender des Bundes Naturschutz, im westlichen Landkreis eine neue Schablone für Markierungen auf Wegen entworfen. Diese wurde durch die Adelsdorfer Firma M3-Lasercut in sechsfacher Menge in Edelstahl gefertigt. Abnehmer waren Umweltbehörden in Erlangen und Neustadt, der Landesbund für Vogelschutz (LBV Coburg), der Landschaftspflegeverband in Ansbach, die Kreisgruppe selbst und die Gemeinde Adelsdorf . Mit Letzterer wurde nun unter tatkräftiger Mithilfe des Adelsdorfer Bürgermeisters Karsten Fischkal im Umfeld der Weppersdorfer Weiher und in der Aischaue gleich ausprobiert, wie die neue Maske funktioniert. Alle waren mit dem Ergebnis hoch zufrieden.

Mit den aufgesprühten Hinweisen bitten die Naturschützer die Bevölkerung, Wiesen und Äcker bis Juni nicht zu betreten, besonders nicht mit Hunden. Bei mehrfachen Störungen verlassen die Wiesenbrüter ihr Nest und der dringend benötigte Nachwuchs geht verloren. red