Mit Wirkung zum 16. Oktober hat der Bayerische Staatsminister der Justiz Georg Eisenreich den Leitenden Oberstaatsanwalt in Aschaffenburg Otto Heyder zum neuen Leitenden Oberstaatsanwalt in Coburg ernannt. Er folgt dort auf den bisherigen Behördenleiter Bernd Lieb, der bereits zum 1. September an die Staatsanwaltschaft Bamberg gewechselt ist. Der in Bamberg geborene Jurist begann seine berufliche Laufbahn 1991 beim Amtsgericht Schweinfurt. Im Januar 2016 übernahm er die Position des stellvertretenden Behördenleiters der Staatsanwaltschaft Bamberg. Er vertrat die Anklagebehörde als Dezernent für Kapitaldelikte in einer Reihe von öffentlichkeitswirksamen Strafverfahren, unter anderem im Prozess um den Mord an der elfjährigen Janina in der Silvesternacht 2015/16 in Unterschleichach, im Prozess um den Mord in der Asylbewerberunterkunft Unterleiterbach im Januar 2017 und im Verfahren um die Vorfälle im Pflegeheim Gleusdorf. Der Bamberger Generalstaatsanwalt Thomas Janovsky überreichte dem 59-Jährigen am Dienstag einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft Bamberg zufolge das Versetzungsschreiben und gratulierte: "Die Staatsanwaltschaft Coburg bekommt einen Behördenleiter mit langjähriger Erfahrung als Strafverfolger." red