Trotz eisiger Kälte am Morgen trafen sich acht Trailrunner in Platz, um zum "Herbsttrail" der Sektion Bad Kissingen des Deutschen Alpenvereins e.V. aufzubrechen - und wurden mit blauem Himmel und Sonnenschein belohnt. Geleitet wurde der Lauf von Fachübungsleiter Florian Neuland. Knapp über 20 Kilometer und 700 Höhenmeter führte die Route über Teile des "Rhöner Kuppenwegs" und der "Extratour Waldfenster".

Steil fing es an, als die acht, mit einer zusätzlichen Begleitung auf dem Mountainbike, zunächst bis fast nach Geroda gelaufen waren und der Anstieg zum Würzburger Haus folgte. Steil endete die Tour als die Gruppe zum Schluss über den "kleinen Berg" auf die Platzer Kuppe gejoggt ist. Dazwischen bot der Weg eine spannende Abwechslung aus Wald- und Wiesenpfaden, Schotterwegen, auf und ab, Herausforderung und Naturerlebnis.

Regelmäßig geplant

Von der Platzer Kuppe aus war es nicht mehr weit zurück nach Platz und als die Läufer mit großer Begeisterung über die Tour am Ausgangspunkt eintrafen, hatte das Jugendzentrum extra für sie seine Türen geöffnet, um ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich aufzuwärmen und zu stärken. Künftig sollen wieder öfter und regelmäßig solche "DAV Trailruns" stattfinden. red