Vor nicht mal einem Jahr war es zu einem ähnlichen Brand gekommen. Am Samstagnachmittag wurde die Feuerwehr Kirchaich alarmiert, weil Grüngutabfälle in einem Container vor dem Friedhof brannten. Kurz vor 16.15 Uhr war bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Schweinfurt ein Notruf eingeggangen. Starke Rauchentwicklung beim Friedhof beunruhigte. 22 Einsatzkräfte unter der Leitung von Kommandant Norbert Gülta und seinem Stellvertreter Marco Heppt waren schnell zur Stelle. Ein Trupp Atemschutzgeräteträger bekämpfte den Brand und suchte anschließend mit der Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern. Nach einer knappen Stunde war der Einsatz beendet. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Sachschaden war keiner entstanden.

Bei dem letzten Brand des Grünschnittcontainers vor elf Monaten vermutete die Polizei damals, dass ein achtlos entsorgtes, noch nicht erloschenes Grablicht wohl der Auslöser gewesen sein könnte. Bei dem aktuellen Brand vermutet die Feuerwehr ebenfalls eine nicht erloschene Kerze auf einem Gesteck als möglichen Brandauslöser.